Historischer Bilderdienst

Startseite | Impressum | Über uns | Katalog | Versandkosten | Kontakt | Info | Hilfe | AGB | Datenschutz | Sitemap

Hessische Fahnen und Standarten

Titel:
Geschichte der Großherzoglichen Hessischen Fahnen und Standarten


Quelle:
F. Beck, E. S. Mittler & Sohn, Berlin, 1895

Lieferumfang:
25 Bilder im JPG-Format, inklusive 174 Seiten Originaltext im PDF-Format

Bildergalerie

 
 

22,00 EUR

Produkt-ID: SF 02  

incl. 0% USt. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.05 kg

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen

Alle vorhandenen Bildverzeichnisse können Sie hier herunter laden:

Einzelbilder erhätlich. Geben Sie dazu bitte die Produkt-ID und Bildnummer(n) hier an.

Bildformat JPG. Bild- Textdateien auf CD/DVD per Versand oder per Download

Bestellungen per Download:
Die Freigabe der bestellten Bild- und Textdateien zum Download wird nach dem Bezahlvorgang über Google-Drive vorgenommen (Google Konto erforderlich). Sie erhalten dann eine E-Mail mit dem Download-Link innerhalb von 24 Stunden. Bitte laden Sie die Dateien innerhalb von 7 Tagen herunter.

Alle digitalen Bild- und Textdateien dürfen nur für eigene private Zwecke verwendet werden.
Für gewerbliche Nutzung und Veröffentlichungen in Druckwerken oder auf ihrer Homepage gelten Sonderpreise. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot. bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

1a. Leibfahne des Regimentes Erbprinz, jetzt 1. Infanterie- (Leibgarde-)
Regiment Nr. 115 aus der Zeit Landgraf Ludwigs VIII. Der aus dem Fahnen- und Uniformbuch Ludwigs VIII. entnommene Fahnenträger trägt die Leibfahne, die bei der Leibkompagnie geführt wurde.
1b. Fahne des Regiments Erbprinz, jetzt 1.Infanterie- (Leibgarde-) Regiment Nr. 115, welche die übrigen Kompanien führten. Aus derselben Quelle.
2. Fahnen des Leib-Grenadier-Garde-Regiments, jetzt Regiment Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hessisches) Nr. 116, II. Bataillon. Aus dem Fahnen- und
Uniformenbuch Landgraf Ludwig IX.,Links die acht Staatsfahnen, rechts die Alletags- oder Exerzierfahnen. Die vorderen ausgeführten Fahnen sind die Leibfahnen, die sieben;anderen Fahnen der übrigen Kompagnien sind nur teilweise sichtbar, man sieht aber, wie sie sich von den Leibfahnen unterscheiden. An den Fahnenüberzügen sind die Quasten mit den Kompagniefarben. Die Fahnentücher der Staatsfahnen sind gemalt von Lieutenant Meyer und Maler Lind in Pirmasens.
3. Fahne des Leib-Regiments, jetzt 1. Infanterie- (Leibgarde-) Regiment Nr. 115 aus der Zeit Landgraf IX., aus demselben Buch entnommen.
4. Fahnen des Regiments Landgraf, jetzt 3. Infanterie-Regiment (Leib-Regiment) Nr. 117, T. Bataillon. Aus derselben Zeit und Quelle, die Leibfahne ist hier an zweiter Stelle gemalt.
5. Fahnen des Kreis-Regiments, jetzt 3. Infanterie- (Leib-) Regiment Mr. 117, IT. Bataillon. Aus derselben Zeit und Quelle. Die Darstellung ist hier insofern anders, als sich die vier Fahnen decken und die Leibfahne nicht sichtbar ist.
6. Standarte der Leibgarde zu Pferd, aus derselben Zeit. Bis zum Jahre 1860 geführt von der Garde-Unteroffiziers-Kompanie, von da ab Standarte des
2. Dragoner-Regiments (Leib-Dragoner-Regiment) Nr. 24. Die kostbare Stik-kerei stammt aus der Zeit Ludwigs IX., verliehen 1770.
7. Fahnen des Leib-Regiments, jetzt 1. Infanterie- (Leibgarde-) Regiment Nr. 115, aus der Zeit Landgraf Ludwigs X., verliehen 1790. Die Bataillone führen nur noch zwei Fahnen. Die Abbildungen sind aus dem Fahnen- und Uniformenbuch Landgraf Ludwigs X. entnommen. Die Fahnentücher waren gemalt von B. Nothnagel in Frankfurt a.M.
8. Fahnen des Regiments Landgraf, jetzt 3. Infanterie-Regiment (Leib-Regiment) Nr. 117, verliehen 1791. Aus derselben Quelle. Die Fahnentücher waren von Nothnagel gemalt.
9. Fahnen des I. Bataillon des Regiments Erbprinz, verliehen 1795, jetzt 4. Infanterie-Regiment (Prinz Carl) Nr. 118, I. Bataillon. Aus derselben Quelle. Die Fahnentücher wurden gemalt von Nothnagel wie oben. Die Abbildung zeigt vier Fahnen, von denen jedoch nur zwei zur Ausführung kamen.
10a. Fahnen des Regiments Erbprinz, jetzt 4. Infanterie-Regiment (Prinz Carl) Nr. 118, verliehen bei der Neuformation von 1804. Aus dem Fahnenbuch Großherzog Ludwigs III.
10b. Zwei Fahnen des I. und II. Bataillons des Regiments Groß- und Erbprinz, jetzt 4. Infanterie-Regiment (Prinz Carl) Nr. 118, verliehen 1814. Aus derselben Quelle.
11. Standarte des Garde-Regiments. Chevaulegers, jetzt 1. Dragoner- (Garde-Dragoner-) Regiment Nr. 23, verliehen 1836. von Großherzog Ludwig II. Das Panier ist gestickt von Goldsticker Wolf in Darmstadt. Aus dem Fahnenbuch Großherzog Ludwig III.
12a. Fahne des I. und II. Bataillons des Leib-Garde-Regiments, jetzt 1, Infanterie- (Leib-Garde-) Regiments Nr. 115, verliehen 18l4. Jedes Bataillon führt nur noch eine Fahne. Die Fahnentücher sämtlicher im Jahre 1811* verliehenen Fahnen waren gemalt von Maler Seekatz in Darmstadt. Aus dem Fahnenbuch Großherzog Ludwigs III. Fahne des I. und II. Bataillons des Garde-Füsilier-Regiments, jetzt Regiment Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hessisches) Nr. 116, verliehen 1814. Aus derselben Quelle.
12b. Fahne der Garde-Unteroffizier-Kompagnie, verliehen 1860 von Großherzog Ludwig III. Aus dem Fahnenbuch Ludwigs III.
Fahne des 1. Jäger- (Garde-Jäger-) Bataillons, jetzt 3. Bataillon (Garde-Füsilier-Batalllon) des Regiments Nr. 115, verliehen 1869 von Großherzog Ludwig III. Das Fahnenblatt war gemalt von Maler C. Michael in Darmstadt. Aus dem Fahnenbuch Ludwigs III.
13a. Zwei Fahnen des I. und II. Bataillons des Leib-Regiments, jetzt 3. Infanterie-Regiment (Leib-Regiment) Nr. 117, verliehen 1814. Aus derselben Quelle.
13b. Fahnen der Reserve-Infanterie-Regimenter Nr. 49 und 50. Acht solcher Fahnen wurden am 1. April 1891 von Großherzog Ludwig IV. verliehen. Vier mit ovalem Wappenschild dem 49., vier mit rundem dem 50. Reserve-Infanterie-Regiment. Die Fahnentücher sind gestickt von Webb und Bonella in London. Nach der Natur aifgenommen von Maler C. Beyer.
14a. Fahne des 2. Jäger- (Leib-Jäger-) Bataillons, jetzt 3. Bataillon (Leib-Füsilier-Bataillon) des Regiments Nr. 118, verliehen 1869 von Großherzog Ludwig III. Das Fahnenblatt war gemalt von C. Michael wie oben. Aus derselben Quelle.
Fahne des I. und II. Bataillons 1. Infanterie- (Leibgarde-) Regiments Nr. 115. Die Fahnentücher an diesen und den folgende Fahnen wurden 1891 von Großherzog Ludwig IV. verliehen und werden jetzt von den Regimentern geführt. Die Fahnentücher sind gestickt von Webb und Bonella in London. Nach der Natur aufgenommen von Maler C. Beyer.
14b. Fahne des III. Bataillons 1. Infanterie- (Leibgarde-) Regiments Nr. 115. Fahne des I. und II. Bataillons Regiments Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116
15a. Fahne des III. Bataillons Regiments Kaiser Wilhelm (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 116
Fahne des I. und II. Bataillons 3. Infanterie-Regiments (Leib-Regiment) Nr. 117
15b. Fahne des III. Bataillons 3. Infanterie-Regiments (Leib-Regiment) Nr. 117
Fahne des I. und II. Bataillons 4. Infanterie-Regiments (Prinz Carl) Nr. 118
16a. Fahne des III. Bataillons 4. Infanterie-Regiments (Prinz Carl) Nr. 118
16b. Fahnenspitze aus der Zeit Landgraf Ludwigs VIII.
Desgleichen aus der Zeit Landgraf Ludwigs IX., wird jetzt noch geführt vom 2. Dragoner- (Leib-Dragoner-) Regiment Nr. 24.
Desgleichen aus der Zeit Landgraf Ludwigs X.
Desgleichen aus der Zeit Großherzog Ludwigs I., wird jetzt noch geführt von den I. und II. Bataillonen der vier Infanterie-Regimenter. Die zweite Darstellung zeigt die Fahnenspitze, dekoriert mit dem Eisernen Kreuz.
Desgleichen aus der Zeit Großherzog Ludwig II., wird jetzt noch geführt von dem 1. Dragoner- (Garde-Dragoner-) Regiments Nr. 23.
Desgleichen aus der Zeit Großherzog Ludwig III., wird jetzt noch geführt von den III. Bataillonen der vier Infanterie-Regimenter und der Garde-Unteroffizier-Kompagnie.
Desgleichen aus der Zeit Großherzog Ludwig IV., wird von den Reserve-Infanterie-Regimentern Nr. 49 und 50 geführt.
17a. 1. Das Säkular-Fahnenband, zuerst verliehen von Großherzog Ludwig IV.
im Jahre 1890 an das 1. Dragoner-Regiment Nr. 23 und das I. Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 116, 1891 an das I. und II. Bataillon des Infanterie-Regiments Nr. 118. Der unter dem Band abgebildete Landgräfliche bzw. Großherzogliche Wappen-Löwe befindet sich auf der Rückseite des Bandes.
2. Fahnenband. Geschenk Ihrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Carl
von Hessen an das 4. Infanterie-Regiment (Prinz^Carl) Nr. 118 im Jahre 1861 an das I. und II. Bataillon 1873 an das III. Bataillon.
3. Fahnenband. Geschenk Ihrer Königlichen Hoheit der Prinzessin Heinrich von Preußen an das 1. Dragoner- (Garde-Dragoner-) Regiment Nr. 23 bei dessen 1OOjährigem Bestehen am 1. April 1890.
4. Fahnenband zur Erinnerung an die 50jährige Wiederkehr des Tages der Verleihung der Fahnen, verliehen von Großherzog Ludwig III. an das 1. Infanterie- (Leibgarde-) Regiment Nr. 115 im Jahre 1864.
5. Fahnenband für 50jähriges Bestehen, verliehen von Großherzog Ludwig III. an das Regiment Kaiser Wilhelm (2. Großherzoglich Hessisches) Nr. 116 im Jahre 1863.
6. Fahnenband zur Erinnerung an die 50jährige Wiederkehr des Tages der Verleihung der Fahnen, verliehen von Großherzog Ludwig III. an das 3. Infanterie-Regiment (Leib-Regiment) Nr. 117 im Jahre 1864.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 224.