Historischer Bilderdienst

Startseite | Impressum | Über uns | Katalog | Versandkosten | Kontakt | Info | Hilfe | AGB | Datenschutz | Sitemap

Aus der Geschichte der Preußischen Leib-Husaren

Titel:
Aus der Geschichte der Preußischen Leib-Husaren


Quelle:
Reproduktionen von Gemälden aus den Offizier-Kasino Danzig-Langfuhr

Lieferumfang:
6 schwarzweiß-Bilder

Bildverzeichnis [31 KB]

 
 

9,00 EUR

Produkt-ID: R 004  

incl. 0% USt. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.05 g

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen

Bilder nur für eigene privat Zwecke

Alle digitalen Bild- und Textdateien dürfen nur für eigene private Zwecke verwendet werden.




Bild 1 : Gemälde von Werner Schuch
1742, König Friedrich II. zieht an der Spitze des schwarzen Husaren-Regimentes in das Lager von Moldau-Tein ein. (rechts General v. Zleten, links Oberst v. Russen, der Kommen-deur des schwarzen Husaren-Regimentes)
Bild 2 : Gemälde von Woiciech Kossak
1757, Schlacht bei Groß-Jägeredorf in Ostpreußen. Schwarze Husaren brechen in eine russische Batterie ein und erobern sie (Führer der preußischen Truppen war Feldmarschall v. Lehwaldt.)
Bild 3: Gemälde von Woiciech Kossak
10. 6. 1807, Heilsberg
Zwei Escadrons schwarze Husaren unter Major v. Cosel erobern den Adler des 55. franz. Linien-Regimentes.
Bild 4: Gemälde von E. Hünten
1814, Oberstleutnant v. Stössel, Kommandeur des 2. Leib-Husaren-Regimentes, sammelt das Regiment nach der Attacke auf die große Batterie von La Vilette bei Paris.
Bild 5: Gemälde von E. Hünten
6. 9. 1813, Schlacht bei Dennewitz, Mark Rittmeister v. Egloff vom 1. Leib-Husaren-Regiraent nimmt den Adjutanten des Marschalls Ney, Oberst Baron Le Clonet, gefangen.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 541.