Historischer Bilderdienst

Startseite | Impressum | Über uns | Katalog | Versandkosten | Kontakt | Info | Hilfe | AGB | Datenschutz | Sitemap

Preussen: Das Heer Befreiungskriege1808—1815.

Titel:
Große Uniformenkunde, Teilserie Preußen 6.
Das Heer der Befreiungskriege (seit der Reorganisation der Armee 1808 bis zum zweiten Pariser Frieden 1815)

Quelle:
Prof. Richard Knötel

Lieferumfang:
53
Bilder im JPG-Format (730-783)








 

20,00 EUR

Produkt-ID: U 003-Pr06  

incl. 0% USt. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.05 kg

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen

Alle vorhandenen Bildverzeichnisse können Sie hier herunter laden:

Einzelbilder erhätlich. Geben Sie dazu bitte die Produkt-ID und Bildnummer(n) hier an.

Bildformat JPG. Bild- Textdateien auf CD/DVD per Versand oder per Download

Bestellungen per Download:
Die Freigabe der bestellten Bild- und Textdateien zum Download wird nach dem Bezahlvorgang über Google-Drive vorgenommen (Google Konto erforderlich). Sie erhalten dann eine E-Mail mit dem Download-Link innerhalb von 24 Stunden. Bitte laden Sie die Dateien innerhalb von 7 Tagen herunter.

Alle digitalen Bild- und Textdateien dürfen nur für eigene private Zwecke verwendet werden.
Für gewerbliche Nutzung und Veröffentlichungen in Druckwerken oder auf ihrer Homepage gelten Sonderpreise. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot. bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

 

Bild 730-761

Bild 762-783

Das Heer der Befreiungskriege (seit der Reorganisation der Armee 1808 bis zum zweiten Pariser Frieden

730. 1810. General-Adjutant von der Kavallerie (Paradeanzug), von der Infanterie (Ausgehanzug), Flügel-Adjutant von der Infanterie (Parade).

731. Regiment Garde zu Fuß. 1812. Spielmann. Offizier. Unteroffizier. Grenadiere. (1. Garde Rgt. z. F.).
1813 bei Groß Gorschen, Leipzig, Bautzen, 1814 vor Paris.

732. Kaiser Alexander Garde Regiment 1815. Grenadier. Offiziere (Garde-Gren. R. 1)

733. 2. Ostpreuß. Inf. Rgt. 1812—1814. Offizier im Mantel. Stabsoffiziere, Dienstund Parade-Uniform, in Hut und Interimsrock. Füsilier-Leutnant. Grenadier-Leutnant. Offizier in Mütze und Ueberrock. (Gren. R. 3).
Garnisonen 1809—12 Stallupönen, Bartenstein, 1812 Graudenz, 1817—51 Königsberg', Braunsberg. Focht 1813 vor Wittenberg, bei Halle, Lindenau, Bantzen, Luckau. Löwenberg, Goldberg, an der Katzbach, Wartenburg, Möckern, Leipzig, Freiburg, 1814 Metz, Laon, Paris.

734. 1. und 2. Westpreuß. Inf. Rgt. 1813. Musketiere. (Gren. R. 6, Gren. R. 7).
1813 bei Möckern, Königswartha, Groß Gorschen, Lindenau, Bautzen, Dresden, Culm, Wachau, Peterswalde, Leipzig, vor Erfurt, Mainz. 1814 Laon, Paris, 1815 Ligny.

735. Colbergsches Inf. Rgt. 1811. Grenadier. Musketier. Füsilier, Soldat der Garnison-Kompagnie. (Gren. R. 9).
1813 bei Wittenberg, Halle, Groß Gorschen, Kolditz, Bautzen, Großbecren, Dennewitz, Leipzig, 1814 Laon, Soissons, 1815 Ligny, Belle Alliance, Namur.

736. Freiwillige Jäger vom Colbergschen Infanterie-Regiment 1813—15. (Gren. R. 9).

737. 1. u. 2. Schlesisches Inf. Rgt. 1812—14. (Gren. R. 10 u. 11).
738 Brandenburgisches Infanterie-Regiment. 1813. Mannschaft. I. Bat. II. Bat. Füs. Bat. (Gren. R. 12).
1813 bei Großgörschen, Bautzen, vor Glogau, bei Goldberg, an der Katzbach, Bunzlau. Bischofswcrda, Wartenburg, Möckern, Leipzig, Freiburg, am Hörselberg, 1814 Saarlonis, Metz, Laon, Paris, 1815 Ligny, Belle Alliance.

739. 4. Reserve-Regiment 1813. (Inf. R. 16).
1813 vor Magdeburg, Stettin, bei Halle, Luckau, Kalau, Großbecren, Dennewitz, Wartenburg, Leipzig, vor Wittenberg, Arnheim, 1814 bei Laon.

740. 7. Reserve-Regiment. (Inf. R. 19).
1813 vor Glogau, bei Großgörschen, Bautzen, Dresden, Kulm, Pirna, Nollendorf, Leipzig, vor Erfurt,
1814 Laon, Paris, 1815 Ligny, Wavre, Sevres.


741. 9. Reserve-Regiment 1813. Offizier. Mannschaften vom Füsilier-, 1. u. 2. Bataillon. (Inf. R. 21).
Garnison Mainz, 1818 Glogau, 1819 Torgau, Eilenburg, Zeitz, 1820—46 Slargard, Pyritz, Arnswaldc, Kolberg. 1813 Belagerung von Stettin, bei Groß Beeren, Dennewitz, Wittenberg, Leipzig, Arnheim, 1814 vor Antwerpen, bei Laon, Soissons, 1815 Ligny, Wavre.

742. Garde-Jäger-Bataillon 1809. Offizier. Jäger. (Garde Jäg. B.)
1806 bei Jena, Wahren, Lübeck, 1807 in Colberg, Danzig, Graudenz, 1813 Groß-Görschen, Groitzsch, Bautzen, an der Katzbach, Dresden, Bunzlau, Naumburg, Hochkirch, Bischofswerda, Leipzig, Freiburg, Kosen, 1814 Mülheim, Nonnenwerth, Arcis sur Aube, Paris.

743. Schlesisches Schützen-Bataillon. 1809 — 14. Schützen. Offizier. Waldhornist. (Jag. B. 5 u. 6).
1808 errichtet. Garnison Liegnitz, Brieg, Aachen, 1816—30 Breslau. Kämpfte 1813 bei Groß Gorschen, Bautzen, Haynau, Dresden, Kulm, Glashütte, Liebcrtwolkwitz, Leipzig, Erfurt, 1814 Laon, Paris, 1815 Ligny, Belle Alliance.

744. Berliner freiwillige Jäger-Komp. b. Kgl. Preuß. ausländischen Jäger-Bat. v. Reiche. 1813. Jäger. Offiziere. (Inf. R. 27). Gefechte an der Göhrde, bei Bremen.

745. Garde du Corps 1809. (Regiment der Gardes du Corps).
Kämpfte 1806 bei Auerstädt, 1807 vor Königsberg-, 1813 bei Groß Görsclien, Bautzen, Hainau, Leipzig-, 1814 bei Paris.

746. Brandenburgisches Kürassier-Regiment. Kürassiere im Juli, im August 1809. (Kür. R. 6).
Garnison 1808 Labiau, Insterburg, 1809 Spandau, 1809—12 Rathenow, 1812 Ohlau, 1815 Nauen, 1816—17 Schönebeck, 1817—50 Brandenburg-. Kämpfte 1807 vor Königsberg, 1813Jaei Groß Görschen, Bautzen, Hainau, Dresden, Kulm, Leipzig, Licbertwolkwitz, 1814 Laon, Paris.

747. Brandenburgisches Kürassier-Regiment 1813. Offiziere. Kürassier. (Kür. R. 6).

748. Normal-Dragoner-Eskadron. 1810. (1. Garde Drag. R.)
Kämpfte 1813 bei Groß-Görschen, Bautzen, Hainau, Dresden, Kulm, Leizig, 1814 Arcis sur Aube, Paris.

749. Litthauisches Drag. Rgt. 1813. Dragoner. Offizier. Freiwilliger Jäger. (Drag. R. 1).
Kämpfte bei Großgörschen, Bautzen, an der Katzbach, Leipzig, 1814 Laon, Paris.

750. 2. Leib-Husaren-Regiment. 1809. Oberst Graf de Ia Roche-Aymon. (Hus. R. 2).
1806/7 bei Schippenbeil, Wackern, Braunsberg, Heilsberg, vor Königsberg, 1813 Groß Görschcn, Kolditz, Bautzen, an der Katzbach, Bischofswerda, Leipzig.

751. 2. Brandenburgisches Husaren-Regiment „von Schill". 1809. (Ul. R. 1 u. 3).
Die Hauptfigur stellt Schill selbst dar.

752. Husar vom 1. Schlesischen Husaren-Regiment 1813. (Hus. R. 4).
Kämpfte 1812 im Yorkschen Korps, 1813 vor Wittenberg, bei Halle, bei Lindenau, König-swartha, Bautzen, Weimar, Groß Görschen, Haynau, Dresden, Glashütte, Kulm, Leipzig, vor Erfurt, 1814 bei Laon, Paris, 1815 Ligny, Belle Alliance.

753. Offizier vom 2. Schlesischen Husaren-Regiment 1812. (Hus. R. 6).
Parade-Uniform. Garnisonen 1808—15 Frankenstein. Striegau, Münsterberg, Nimptsch, 1815—17 Trier, Saarlouis, Saarbrücken, seit 1819 Neustadt i. Oberschi. Feldzüge 1812 gegen Rußland, 1813 gegen Frankreich, Gefechte bei Langensalza, Wanfried, Apolda, Skölen, Groß Görschen, Wittenberg, Halle, Leipzig, Königswartha, Bautzen, Hainau, Dresden, Dippoldiswalde, Weißenfels, Merseburg, Kosen. Altenburg, Zeitz, Leipzig, Weimar, Gelnhausen, 3. u. 4. Esk. bei Senftenberg, Hoyerswerda, Großbeeren, Spremberg, Jüterbog, Wartenberg, Leipzig, Sömmerda, 1814 Alzey, Nancy, Toul, Ligny, Brienne, Laon, Paris u. a. 1815 Belle Alliance.

754. Leib-Ulanen-Eskadron 1809—10. Ulanen. (Garde-Kür. Rgt.).

755. Ulanen. 1810. Ulan und Offizier von der Garde-Ulanen-Eskadron. (Garde-Kür. R.).
1813 bei Großgörschen, Bautzen, Hainau, Dresden, Kulm, Leipzig.
Ulanen vom Brandenburgischen Ul. R. (Ul. R. 3).1813 vor Breslau, bei Goldberg, an der Kat:bach, Bunzlau, Reichenbach, Bischofswerda, Wartenburg,
Möckern, vor Mainz, 1814 Saarbrücken, Metz, Laon, vor Paris, 1815 Ligny, Belle Alliance.

756. 7. Ulanen Regiment 1815. Ulan, vormals Hellwigscher Husar. Ulan, vormals Schillscher Husar. (Ul. R. 7).

757. Garde-Kosaken-Eskadron 1813. Kosak. (Garde Kür. R.).
1813 bei Großgörschen, Bautzen, Hainau, Dresden, Leipzig, 1814 vor Paris.

758. Garde-Volontär-Kosaken Eskadron. Garde-Kosaken-Eskadron 1813. (Garde-Kür. R.)

759. Garde Volontär-Jäger-Eskadronen. 1813.
Als Jäger-Detachement beim leichten Garde-Kav.-Rg-t. orrichtet. 1813 Großgörschen, Bautzen, Dresden, Kulm, Leipzig.

760. Freiwillige Jäger-Eskadron des Brandenburgischen Kür. Rgts. 1813. Jäger, im Kolett, in Litewka. Offizier (Baron de la Motte-Fouque).
Focht bei Großgörschen.

761. Freiwillige Jäger vom Jäger-Detachement des 1. Leib Hus. Rgts. 1813—14.

762 Freiwilliges Jäger-Detachement des 1. Schles. Hus. Rgts. 1813. Offizier. Jäger. (Hus. R. 4).
763. Ostpreußisches National-Cavallerie-Regiment. 1813. Elite. Cavalleristen. (Garde-Hus. Rgt. u. Ul. R. 4).
1813 in Königsberg errichtet. Kämpfte bei Bunzlau, Goldberg, an der Katzbach, Bischofswerda, Wartenburg, Leipzig, Freiburg, 1814 St. Dizier, La Chaussee, Laon.

764. Pommersches National-Kavallerie-Regiment 1813. Elite. Reiter. (Garde Drag.
R. u. Ul. R. 4).
1813 in Stargard errichtet. Focht bei Wittstock, Großbeeren, Dennewitz, Leipzig, Arnheim, Herzogenbusch, 1814 bei Arcis sur Aube, Paris, vor Wittenberg.

765. Pommersches National-Kavallerie-Regiment. 1813 —14. Elite. Jäger im Kolett, im Mantel. (1. Garde Drag. R., Ul. ~R. 4).
1813 bei Wittstock, Großbeeren, Dennewitz, Wittenberg, Leipzig, Arnheim, 1814 in Belgien.

766. Schlesisches National-Kavallerie- (Husaren-) Regiment 1813—15. (Garde Kür. Rgt., Hus. R. 7).
Focht bei Dresden, Dippoldiswalde, Kulm, Weißenfels, Merseburg, Kosen, Altenburg, Zeitz, Lindenau, 1814 Alzei, Ligny, La Rothiere, Laon.

767. Schlesisches National-Kavallerie-Regiment 1813. Husar. Freiwilliger Jäger. (Garde-Kür. R., Hus. R. 7).

768. Elb-National-Husaren-Regiment 1813—15. Freiwillige Jäger. Husar. (Hus. R. 10, Kür. R. 8).
Standorte in Westfalen, 1815—84 Aschersleben. 1814 Belagerung von Magdeburg, 1815 bei Wavre.

769. Eichsfeldisches Freiwilliges Jäger-Detachement 1813—14.
In Duderstadt errichtet. (Reuter-Verein).

770. Garde-Artillerie 1810. Garde-Fußart. u. reitende Garde-Art. Offiziere und Kanoniere. (1. Garde Feldart. R.).

771. Mansfelder Pionier-Bataillon. 1814/15. (Pionier Bat. 6).
Aus Mansfelder und Harzer Bergleuten errichtet. Garnison Minden.

772. Trainoffizier 1810. Trainoffizier 1812. Trainsoldat. Oberproviantmeister 1809.

773. Königl. Preuß. v. Lützowsches Freikorps. 1813—15. Musketier (genannt Jäger). Offizier und Jäger von der Tiroler Jäger-Kompagnie. Jäger von den Jäger-Detachements. (Inf. R. 25).
1813 an der Steckenitz, bei Lauenburg, Zarrenthin, Mölln, in der Göhrde, Besetzung von Lübeck, von Bremen, Einschließung von Glückstadt, von Hamburg, 1814 Einschließung von Jülich.


774. Tiroler Jäger Kompagnie des Lützowschen Freikorps 1813. Offizier. Jäger. Hornist.

775. Königl. Preuß. v. Lützowsches Freikorps 1813—15. Reitende Jäger. Husaren. (Ul. R. 6, Hus. R. 9).

776. Königl. Preußisches von Lützowsches Freikorps 1813. Ulan. (Ul. R. 6).
Garnison 1817—33 Posen. 1813 Streifzüge in der Altmark, nach Thüringen, ins Bayreuthsche, Ueberfall bei Kitzen, Gefechte in der Göhrde, an der Steckenitz, bei Lauenburg, Gadebusch, Zarrenthin, Mölln, Besetzung von Bremen, Einschließung von Hamburg, 1814 bei Lüttich, Soissons, 1815 Ligny, Belle Alliance.

777. v. Hellwigsches Streifkorps 1813. Infanterist. (Inf. R. 27). Husar. Husarenoffizier. (Ul. R. 7).

778. Landwehr-Infanterie 1813. Unteroffizier und Wehrmann der Schles. Landw. Inf. Offizier und Wehrleute der Kurmärk. Landw. Inf.
Schlägt am 27. Aug. 1813 unter Generalmajor von Hirschfeld die Franzosen bei Hagelberg.
779. Landwehr-Infanterie 1813—14. Ostpreußen. Pommern. Schlesien. Kurmark.
779 Landwehr-Infanterie 1813—14. Ostpreußen. Pommern. Schlesien. Kurmark.

780. Landwehr-Reiterei 1813. Ostpreußische Wehrreiter. Pommersche Wehrreiter.

781. Elb-Landwehr-Kavallerie 1813—1814. Offizier. Wehrreiter.

782. Schlesische Landwehr-Kavallerie 1813—15. 7. u. 3. Regiment.

783. Freiwillige Jäger-Detachements verschiedener Schlesischer Landwehr-Kavallerie-Regimenter 1813-1815.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 111.